Welche Grenzen haben die verschiedenen technischen Geräte? Bei welchem Einsatzzweck bietet das eine Gerät mehr Vorteile als das andere Gerät? Diese Fragestellungen gingen die Mitglieder der Rüstgruppe (Schwerpunktausbildung für den Rüstwagen) in ihrer letzten Übung nach. Schere und Spreizer, auch hydraulisches Rettungsgerät genannt, kennt vermutlich jeder. Doch darüber hinaus gibt es noch weitere Möglichkeiten Personen aus einer Notlage zu befreien. Beispielsweise kann ein Plasmaschneidgerät Material zum Schmelzen bringen und durch die verbundene Druckluft wird dieses raus geblasen. Damit kann man beispielsweise eine Leitplanke kinderleicht durchtrennen. Die verschiedenen Geräte wurden an älteren beziehungsweise ausrangierten Objekten ausprobiert, um auch das praktische Vorgehen üben zu können. Wichtig hierbei zu beachten sind auch die verschiedenen notwendigen Schutzmaßnahmen, um selbst wieder heil aus dem Einsatz zurück zu kommen.

Letzter Einsatz

  • PKW Brand
    18. Juli 2024 | 17:13
    Brandeinsatz
    Einsatzort: BAB 5 -> Fahrtrichtung Heidelberg
Rauchmelderpflicht in Baden-Württemberg

Seit dem 01.01.2015 gilt auch in Baden-Württemberg eine Rauchmelderpflicht.

Euro Notruf 112

Seit 2008 sind Feuerwehr und Rettungsdienst europaweit unter der 112 erreichbar.

Helfen Sie der Feuerwehr bei ihrer Arbeit – es kostet nur wenig Zeit

Helfen Sie der Feuerwehr bei ihrer Arbeit – es kostet nur wenig Zeit
Mitglieder einer Freiwillige Feuerwehr sind rund um die Uhr bereit ihre Freizeit zu opfern, um anderen zu helfen. Helfen auch Sie mit, dass die Arbeit der ehrenamtlichen Helfer nicht unnötig erschwert wird.
Achten Sie bitte im Alltag auf diese Punkte.