08 Okt

Gemeinsam zur Leistungsspange

Nach über drei Monaten voller Training haben 13 Jugendlichen der Jugendfeuerwehren Leimen, St. Ilgen, Malsch und Walldorf am Samstag (5.10.) die Leistungsspange in Buchen erworben. Die Leistungsspange ist das höchste Abzeichen der Deutschen Jugendfeuerwehr.

Die Jugendfeuerwehren trainierten mehrfach wöchentlich die verschiedenen Disziplinen. Sei es der sportliche Teil mit Kugelstoßen oder Staffellauf, das theoretische Wissen aus Politik, Allgemeinbildung und feuerwehrtechnischem Wissen oder die Schnelligkeitsübung und der Aufbau eines Löschangriffes. Doch neben den verschiedenen Stationen spielte auch der Gesamteindruck eine wichtige Rolle.

Nach einigen Übungen kristallisierte sich heraus, wer in welchen Positionen stärker ist und wie die beiden Gruppen aufgeteilt werden können, um gemeinsam die Leistungsspange erreichen zu können. Eine Gruppe besteht aus neun Personen, somit mussten fünf Jugendliche alle Disziplinen doppelt absolvieren, um mit allen Teilnehmern das höchste Abzeichen in Empfang zu nehmen.

Aus den vier einzelnen Jugendfeuerwehren Leimen, St. Ilgen, Malsch und Walldorf ist am Ende eine Gemeinschaft geworden, welche für- und miteinander da war. Auch wenn die Trainingseinheiten nicht immer leicht waren, so haben es am Ende alle geschafft.

Dies wurde abschließend im Walldorfer Feuerwehrhaus mit Pizza und Getränken gefeiert. Und so möge aus der vielen gemeinsamen Zeit, die ein oder andere Freundschaft entstehen und die Verbindung zu den anderen Wehren noch lange gut aufrecht erhalten bleiben. Ein großes Dankeschön gilt auch allen Betreuern der verschiedenen Wehren, die tatkräftig unterstützt haben.

Ganz besonders möchten wir den Walldorfern Vanessa, Melanie, Ben-Luca und Finn zum Erlangen der Leistungsspange gratulieren.