Das monatelange Training hat sich für zwei Walldorfer Gruppen bezahlt gemacht. Sie legten erfolgreich die Prüfungen im Leistungsabzeichen in Gold ab. Dieses wurde im Rahmen des Landesfeuerwehrtages in Heidelberg abgenommen.

Mit dem LF8 machte man sich auf zum Airfield in Heidelberg, wo bereits um 8:30 Uhr die Auslosung der zu besetzenden Positionen für die 1. Gruppe stattfand. Somit mussten alle Kameraden bestens vorbereitet sein, da sie nicht wissen konnten welche Aufgabe sie zu erfüllen haben. Anschließend galt es neben dem theoretischen Fragenteil zwei große praktische Übungen zu absolvieren. Zum Einen wurde ein Löschangriff mit der Rettung einer Person simuliert und zum Anderen galt es im Rahmen der technischen Hilfeleistung eine Person aus einem PKW zu befreien.

Unter den wachsamen Augen des Kommandanten Frank Eck und der Bürgermeisterin Christiane Staab, sowie weiteren Zuschauern aus den eigenen Reihen der Walldorfer Feuerwehr, gelangen beide Übungen äußerst zufriedenstellend. Auch die zweite Gruppe, welche kurz nach 10 Uhr an den Start ging, absolvierte die Übungen gleichermaßen sehenswert.

Nachdem die Walldorfer Teilnehmer bereits in den vergangenen Jahren das Leistungsabzeichen in Bronze und Silber erfolgreich absolvierten krönten sie sich nun selbst mit dem höchsten Leistungsabzeichen in Gold. Zuletzt nahm die Walldorfer Wehr 2012 am goldenen Leistungsabzeichen teil. Entsprechend wurde im Anschluss der erfolgreichen Teilnahme gefeiert und nochmals auf die stressige, aber dennoch auch ohne schöne Vorbereitungszeit zurückgeblickt. Denn so eine Aufgabe schweißt auch ungemein zusammen.

Nachfolgend einige Impressionen der praktischen Übungen:

Anm.d.Red.: Die Bilder sind durch den Kreisfeuerwehrverband Rhein Neckar Kreis e.V. zur Verfügung gestellt worden.

Letzter Einsatz

  • LKW Brand
    28. September 2022 | 16:24
    Brandeinsatz
    Einsatzort: BAB6 -> Heilbronn
Rauchmelderpflicht in Baden-Württemberg

Seit dem 01.01.2015 gilt auch in Baden-Württemberg eine Rauchmelderpflicht.

Euro Notruf 112

Seit 2008 sind Feuerwehr und Rettungsdienst europaweit unter der 112 erreichbar.

Helfen Sie der Feuerwehr bei ihrer Arbeit – es kostet nur wenig Zeit

Helfen Sie der Feuerwehr bei ihrer Arbeit – es kostet nur wenig Zeit
Mitglieder einer Freiwillige Feuerwehr sind rund um die Uhr bereit ihre Freizeit zu opfern, um anderen zu helfen. Helfen auch Sie mit, dass die Arbeit der ehrenamtlichen Helfer nicht unnötig erschwert wird.
Achten Sie bitte im Alltag auf diese Punkte.