Am 24.04.2019 traf sich eine kleine Delegation der Blaulichtorganisationen zu einem Gespräch mit Innenminister Thomas Strobl, Landtagsabgeordneten Karl Klein, Landrat Stefan Dalliger und dem Vorsitzenden des Kreisfeuerwehrverbandes Marcus Zeitler  im Feuerwehrhaus Hockenheim zu einem Gespräch über die Probleme der einzelnen Organisationen. Dabei waren Vertreter der Polizei, Feuerwehr und verschiedener Rettungsdienste. Walldorf war mit seinem Kommandanten Frank Eck und dem Stellvertreter Thorsten Plachta vertreten. Nach einer kurzen Einführung durch Karl Klein und Stefan Dallinger wurden verschiedene Probleme der einzelnen Organisationen angesprochen die Innenminister Strobl  zum Teil gleich beantworten konnte oder sie zur Klärung mit nach Stuttgart nahm. Ausgerechnet an diesem Abend suchte unsere Gegend auch wieder ein Sturmtief heim, so dass die Veranstaltung des öfteren wegen auslösender Funkwecker unterbrochen wurde. Ein Thema war unter anderem die Freistellung von Einsatzkräften während der Arbeitszeit, sowie die Erweiterung der Landesfeuerwehrschule in Bruchsal und eine kreiseigene Übungsanlage. Alles in allem war es ein gelungener Austausch von Informationen bei lockerer Atmosphäre.

Letzter Einsatz

  • Türöffnung
    20. Mai 2022 | 16:50
    Technische Hilfeleistung
    Einsatzort: Mathias-Hess-Straße
Rauchmelderpflicht in Baden-Württemberg

Seit dem 01.01.2015 gilt auch in Baden-Württemberg eine Rauchmelderpflicht.

Euro Notruf 112

Seit 2008 sind Feuerwehr und Rettungsdienst europaweit unter der 112 erreichbar.

Helfen Sie der Feuerwehr bei ihrer Arbeit – es kostet nur wenig Zeit

Helfen Sie der Feuerwehr bei ihrer Arbeit – es kostet nur wenig Zeit
Mitglieder einer Freiwillige Feuerwehr sind rund um die Uhr bereit ihre Freizeit zu opfern, um anderen zu helfen. Helfen auch Sie mit, dass die Arbeit der ehrenamtlichen Helfer nicht unnötig erschwert wird.
Achten Sie bitte im Alltag auf diese Punkte.