Sirene

Warnung der Bevölkerung bei Großschadenslagen

Zur flächendeckenden Warnung der Bevölkerung bei Schadenslagen sind in Walldorf über das Stadtgebiet mehrere Sirenen installiert.

Die Stadt Walldorf hat zusätzlich für die Bevölkerung ein Informationstelefon mit einem Ansagedienst eingerichtet. Unter der Rufnummer 35 35 35 können Informationen zu dem Schadensereignis und Verhaltenshinweise abgefragt werden. Unter der angegebenen Rufnummer sind mehrere Leitungen geschaltet. Somit ist gewährleistet, dass alle Walldorfer Bürger sich zeitnah informieren können.

Der nächste Probelauf für die Sirenen findet am Samstag, 11.05.2019 um 11:00 Uhr statt.

Dann werden die Systeme wieder auf ihre Funktionalität überprüft.

Der Probelauf der Sirenen findet darauffolgend jährlich jeweils am 2. Samstag im Mai statt.

Zur Warnung vor einer Gefahr gibt es 2 Sirenensignale:

  • Feueralarm (1 Minute Dauerton, zwei Mal unterbrochen)
  • Warnung der Bevölkerung (1 Minute Heulton, auf- und abschwellend)

Verhaltenshinweise bei Sirenenalarm:

Nach einer Sirenensignal Warnung sollen folgende Hinweise beachtet werden:

  • Ruhe bewahren
  • Gebäude/Wohnung aufsuchen
  • Türen/Fenster schließen
  • Radio einschalten
  • Warn- und Sicherheitshinweise beachten
  • Bürger-Informationstelefon (06227) 35 35 35 anrufen
  • Informationen auch unter www.walldorf.de oder www.feuerwehr-walldorf.de
  • Nachbarn informieren (je nach Schadenslage)
  • Notrufnummern 112 und 110 nur bei Notfällen benutzen

Nach Beendigung der Gefahrenlage wird ein weiteres Sirenensignal ausgelöst, die Entwarnung. Hierbei handelt es sich um ein Dauerton von einer Minute.
Zusätzlich zum Probealarm der Sirenen wird auch auf den beiden Warn- und Informationssysteme für die Bevölkerung, über „Katwarn“ und „Nina“, Alarm und Entwarnung ausgelöst.

Letzter Einsatz

  • Türöffnung
    20. Mai 2022 | 16:50
    Technische Hilfeleistung
    Einsatzort: Mathias-Hess-Straße
Rauchmelderpflicht in Baden-Württemberg

Seit dem 01.01.2015 gilt auch in Baden-Württemberg eine Rauchmelderpflicht.

Euro Notruf 112

Seit 2008 sind Feuerwehr und Rettungsdienst europaweit unter der 112 erreichbar.

Helfen Sie der Feuerwehr bei ihrer Arbeit – es kostet nur wenig Zeit

Helfen Sie der Feuerwehr bei ihrer Arbeit – es kostet nur wenig Zeit
Mitglieder einer Freiwillige Feuerwehr sind rund um die Uhr bereit ihre Freizeit zu opfern, um anderen zu helfen. Helfen auch Sie mit, dass die Arbeit der ehrenamtlichen Helfer nicht unnötig erschwert wird.
Achten Sie bitte im Alltag auf diese Punkte.