18 Apr

Maschinstenübung

Anfang März und Anfang April lautete das Motto der ersten Maschinistenübungen in diesem Jahr – „lass dich nicht lumpen und bedien‘ Pumpen“. Wie schon dem Motto zu entnehmen ist, ging es darum fachgerecht und schnell die Pumpen, Generatoren und Anbauteile der Fahrzeuge in Betrieb bzw. außer Betrieb zu nehmen.
Optisch sind die Pumpen der Fahrzeuge relativ gleich, jedoch steckt wie immer der Teufel im Detail. So muss man als Maschinist (=Fahrzeugfahrer) wissen, dass die Schaumeinspeisung um den Löschschaum zu erhalten auf jedem Auto anders funktioniert bzw. das Mischungsverhältnis von Schaum und Löschwasser auf jedem Fahrzeug unterschiedlich einzustellen ist. Da man im Einsatzfall nie weiß, auf welchem Auto man evtl. der Maschinist ist, muss hierbei durch Ausbildung jeder in der Lage sein, jedes Auto im Einsatzfall schnell und richtig zu bedienen.
Zu den Aufgaben eines Maschinisten gehört natürlich nicht nur das Bedienen seines Fahrzeugs, sondern auch die Überwachung der Füllstände wie z.B. Löschwasser, Tank vom Generator sowie die Entnahme und Verräumung verschiedener Einsatzgegenstände.
Bei den vielen Gerätschaften, Knöpfen und Einstellungsmöglichkeiten mussten im praktischen Teil der Übung unter Beobachtung der Ausbilder alle Handgriffe sitzen.