Am 29.04. ging es endlich wieder los und es hieß gleich „Wasser marsch!“. Aufgeteilt in zwei Gruppen (unerfahrene und erfahrene Jugendliche) ging es um die Grundlagen des Löschangriffs sowie das Unterbauen von Fahrzeugen. Doch bevor es mit den zwei Übungsstationen losging, stand noch eine kurze Fahrzeugkunde auf dem Programm. Denn bisher übte die Jugendfeuerwehr mit dem LF 8. Durch die altersbedingte Abgabe nach 32 Jahren, musste nunmehr Ersatz für die Übungen der Jugendfeuerwehr gefunden werden. Daher wird ab sofort das LF 20/24 als Fahrzeug zum Üben genutzt. Aus diesem Grund galt es die doch etwas modernere und erweiterte Beladung kennenzulernen. Während die ganz frischen Mitglieder anschließend das erste Mal mit dem Schnellangriff Wasser abgeben konnten, durften die älteren Mitglieder selbstständig einen kompletten Löschangriff aufbauen. Nach einem Stationswechsel war der erste Dienst nach der letzten Unterbrechung durch die Pandemie auch schon wieder vorbei.

Letzter Einsatz

  • Türöffnung
    20. Mai 2022 | 16:50
    Technische Hilfeleistung
    Einsatzort: Mathias-Hess-Straße
Rauchmelderpflicht in Baden-Württemberg

Seit dem 01.01.2015 gilt auch in Baden-Württemberg eine Rauchmelderpflicht.

Euro Notruf 112

Seit 2008 sind Feuerwehr und Rettungsdienst europaweit unter der 112 erreichbar.

Helfen Sie der Feuerwehr bei ihrer Arbeit – es kostet nur wenig Zeit

Helfen Sie der Feuerwehr bei ihrer Arbeit – es kostet nur wenig Zeit
Mitglieder einer Freiwillige Feuerwehr sind rund um die Uhr bereit ihre Freizeit zu opfern, um anderen zu helfen. Helfen auch Sie mit, dass die Arbeit der ehrenamtlichen Helfer nicht unnötig erschwert wird.
Achten Sie bitte im Alltag auf diese Punkte.