Maschinisten fahren und bedienen die Geräte der Feuerwehrfahrzeuge. Verschiedene Geräte werden unterschiedlich häufig benötigt und nicht jeder Maschinist fährt ein Fahrzeug gleich häufig. Insofern sind regelmäßige Übungen notwendig. Beim letzten Übungsdienst am 23.11.2023 stand eine Stationsausbildung an. In drei Gruppen aufgeteilt galt es ein kleines Fahrtraining zu absolvieren, die Seilwinde des Rüstwagens zu bedienen sowie sich mit Lichtmast und Stromaggregat des Rüstwagens vertraut zu machen.

Beim Fahrtraining sollte durch einen kleinen und engen Parcours vorwärts und rückwärts mit Einweiser navigiert werden. Hiermit werden enge Straßen mit geparkten Autos beispielsweise simuliert. Ebenso sollte ohne Einweiser rückwärts möglichst nah an eine Begrenzung (simuliert durch einen Besenstiel) herangefahren werden, ohne diese zu berühren. Mit der Seilwinde des Rüstwagens wurde der Gerätewagen-Transport gezogen. Die Seilwinde und deren Funk-Bedieneinheit wurden hierbei erklärt und geübt. Ebenso wurden die Gerätschaften zur Beleuchtung und Stromgeneration durchgesprochen und durch jeden Übungsteilnehmer in Betrieb genommen.

Letzter Einsatz

  • Verkehrsunfall
    10. Juni 2024 | 17:39
    Technische Hilfeleistung
    Einsatzort: L723 / L598
Rauchmelderpflicht in Baden-Württemberg

Seit dem 01.01.2015 gilt auch in Baden-Württemberg eine Rauchmelderpflicht.

Euro Notruf 112

Seit 2008 sind Feuerwehr und Rettungsdienst europaweit unter der 112 erreichbar.

Helfen Sie der Feuerwehr bei ihrer Arbeit – es kostet nur wenig Zeit

Helfen Sie der Feuerwehr bei ihrer Arbeit – es kostet nur wenig Zeit
Mitglieder einer Freiwillige Feuerwehr sind rund um die Uhr bereit ihre Freizeit zu opfern, um anderen zu helfen. Helfen auch Sie mit, dass die Arbeit der ehrenamtlichen Helfer nicht unnötig erschwert wird.
Achten Sie bitte im Alltag auf diese Punkte.