Datum: 23. September 2018 um 17:48
Alarmierungsart: DME
Dauer: 6 Stunden 42 Minuten
Einsatzart: Technische Hilfeleistung
Einsatzort: Stadtgebiet Walldorf
Fahrzeuge: KdoW, HLF 10, RW 2 a.D., LF 20/20, LF 20/24, LF 8, F 32 TLK, GW-T, MZF 1, MZF 2
Weitere Kräfte: Feuerwehr Hockenheim: DLK + ELW, Feuerwehr Wiesloch: DLK


Einsatzbericht:

Nachdem am 23.09.2018 zwischen 17:30 und 18:00 Uhr das Sturmtief „Fabienne“ über Walldorf zog wurde die Feuerwehr Walldorf zu insgesamt 14 Einsätzen alarmiert. Mehrere Einsätze häuften sich gegen 18 Uhr als unter anderem ein Baum auf ein Wohnhaus an der Straße „Am Fischgrund“ stürzte und weitere Bäume auf andere Gebäude an den Straßen „Jahnstraße“ und „Tannenweg“ zu fallen drohten. Aus diesem Grund wurden zur Unterstützung die Drehleitern aus Hockenheim und Wiesloch angefordert.

Zwischenzeitlich war eine telefonische Erreichbarkeit des Feuerwehrhauses nur schwer bis gar nicht möglich, so dass Bürger ihre Einsätze über die 112 der Leitstelle in Ladenburg mitteilen mussten.

Auch die Bürgermeisterin Christiane Staab machte sich im Feuerwehrhaus ein Bild der Lage und wurde von Kommandant Frank Eck über die Lage unterrichtet. Die Verteilung der Kräfte und Koordination der Einsätze erfolgte aus der Funkzentrale im Feuerwehrhaus heraus. Ebenso die Verpflegung mit Brötchen und Getränken wurde vor Ort absolviert. Es befanden sich alleine aus Walldorf seit 17:48 rund 50 Einsatzkräfte mit 10 Fahrzeugen zur Bewältigung der Lage im Einsatz. Einsatzende war um 0:30 Uhr.

 

Nachfolgend eine Übersicht der Einsatzarten und Einsatzstellen:

Baum auf Gebäude (1x):

Am Fischgrund

Baum/Ast droht zu fallen (3x):

Jahnstraße, Tannenweg, Sambugaweg

Baum auf Straße (2x):

Dannhecker Straße, Hans-Thoma-Straße

Dachziegel fallen/drohen zu fallen (3x):

Schloßweg/Bahnhofstraße, Nußlocher Straße, Albrecht-Dürer-Straße

Gegenstände auf Straße/Wasser im Keller/Sonstiges (5x):

Johann-Jakob-Astor-Straße/Ringstraße, Nußlocher Straße, Hauptstraße, Bahnhofstraße, Auf dem Waldweg

Letzter Einsatz

  • Verkehrsunfall
    1. Dezember 2022 | 19:41
    Technische Hilfeleistung
    Einsatzort: BAB 5 -> KA
Rauchmelderpflicht in Baden-Württemberg

Seit dem 01.01.2015 gilt auch in Baden-Württemberg eine Rauchmelderpflicht.

Euro Notruf 112

Seit 2008 sind Feuerwehr und Rettungsdienst europaweit unter der 112 erreichbar.

Helfen Sie der Feuerwehr bei ihrer Arbeit – es kostet nur wenig Zeit

Helfen Sie der Feuerwehr bei ihrer Arbeit – es kostet nur wenig Zeit
Mitglieder einer Freiwillige Feuerwehr sind rund um die Uhr bereit ihre Freizeit zu opfern, um anderen zu helfen. Helfen auch Sie mit, dass die Arbeit der ehrenamtlichen Helfer nicht unnötig erschwert wird.
Achten Sie bitte im Alltag auf diese Punkte.