Einen Übungsblock zum Thema Gefahrgut konnte die Feuerwehr Walldorf dieses Jahr bei der Firma Rimmler Metallveredelung in der Justus-Liebig-Straße durchführen. Tanja Brecht, Geschäftsführerin der Fa. Rimmler, zeigte den Feuerwehrleuten zunächst die Besonderheiten eines solchen Betriebes und erläutert die jeweiligen Gefahrstoffe, die bei der Veredelung von Metallen zum Einsatz kommen. Im Anschluss stand ein Übungsszenario auf dem Plan, das die Feuerwehr in Eigenregie abarbeitete. In der Logistikhalle war es zu einem Unfall gekommen in Folge dessen eine Person bewusstlos hinter einem LKW lag. Die Einsatzkräfte gingen unter den notwendigen Schutzmaßnahmen umgehend zur Menschenrettung vor, parallel wurde vor der Halle ein Dekontaminationsplatz aufgebaut, um den vorgehenden Trupp und die verletzte Person in Empfang zu nehmen. Die Besatzung des Gerätewagen Messtechnik suchte in der Datenbank den ausgetretenen Gefahrstoff heraus und informierte über die notwendigen Maßnahmen und Gefahren des Stoffes. Die Feuerwehr Walldorf bedankt sich an dieser Stelle bei Fa. Rimmler Metallveredelung für die Möglichkeit eine solche Übung durchführen zu können.
CH

Letzter Einsatz

  • Türöffnung
    20. Mai 2022 | 16:50
    Technische Hilfeleistung
    Einsatzort: Mathias-Hess-Straße
Rauchmelderpflicht in Baden-Württemberg

Seit dem 01.01.2015 gilt auch in Baden-Württemberg eine Rauchmelderpflicht.

Euro Notruf 112

Seit 2008 sind Feuerwehr und Rettungsdienst europaweit unter der 112 erreichbar.

Helfen Sie der Feuerwehr bei ihrer Arbeit – es kostet nur wenig Zeit

Helfen Sie der Feuerwehr bei ihrer Arbeit – es kostet nur wenig Zeit
Mitglieder einer Freiwillige Feuerwehr sind rund um die Uhr bereit ihre Freizeit zu opfern, um anderen zu helfen. Helfen auch Sie mit, dass die Arbeit der ehrenamtlichen Helfer nicht unnötig erschwert wird.
Achten Sie bitte im Alltag auf diese Punkte.