Eine Spezialübung setzte Kommandant Frank Eck für die Mitglieder der Feuerwehr Walldorf am 22. Juli an. Der Fokus der Übung lag darin Einweisungen für Geräte durchzuführen, die in letzter Zeit beschafft wurden, oder bisher nur von einer kleineren Anzahl von unterwiesenen Personen eingesetzt werden konnten. An mehreren Stationen wurden die jeweiligen Geräte vorgestellt und ausprobiert. Eine Station befasste sich mit dem Grossschadenanhänger, der zum Einsatz kommt, wenn eine größere Anzahl von Personen betreut werden muss. Im Speziellen ging es dort um den Aufbau eines Schnelleinsatzzelts, das einerseits bei widrigen Wetterverhältnissen Schutz bietet, aber auch bei Verkehrsunfällen oder anderen Ereignissen als Sichtschutz eingesetzt werden kann. Weiter ging es mit dem Notromanhänger und der Stromeinspeisung für das Haus der Feuerwehr bei Stromausfällen. In der ausgelagerten Lagerhalle wurde die Erweiterung des Rollcontainer Systems vorgestellt. Mit Hilfe des Gerätewagen Transport können je nach Schadenslage verschiedene Container aufgenommen und an die Einsatzstelle gebracht werden. Das Abstützsystem Paratech war bereits Inhalt einer eigenen Hilfeleistungsübung, hier wurden nochmals die unterschiedlichen Bauteile erläutert und die Ergänzungsmöglichkeiten mit der Ausrüstung der Feuerwehr Wiesloch angesprochen. Wärmebildkameras und Totmannwarner wurden teilweise ersetzt und waren dementsprechend ebenfalls Umfang der Einweisungen. Im Anschluss an die Übung konnte der sonnige Tag gemeinsam mit den Familien der Feuerwehrleute und einem gemeinsamen Grillen ausklingen.
CH

Letzter Einsatz

  • Türöffnung
    20. Mai 2022 | 16:50
    Technische Hilfeleistung
    Einsatzort: Mathias-Hess-Straße
Rauchmelderpflicht in Baden-Württemberg

Seit dem 01.01.2015 gilt auch in Baden-Württemberg eine Rauchmelderpflicht.

Euro Notruf 112

Seit 2008 sind Feuerwehr und Rettungsdienst europaweit unter der 112 erreichbar.

Helfen Sie der Feuerwehr bei ihrer Arbeit – es kostet nur wenig Zeit

Helfen Sie der Feuerwehr bei ihrer Arbeit – es kostet nur wenig Zeit
Mitglieder einer Freiwillige Feuerwehr sind rund um die Uhr bereit ihre Freizeit zu opfern, um anderen zu helfen. Helfen auch Sie mit, dass die Arbeit der ehrenamtlichen Helfer nicht unnötig erschwert wird.
Achten Sie bitte im Alltag auf diese Punkte.