Schläuche rollen, Standrohr setzen sowie Knoten und Stiche standen auf dem Programm beim ersten Jugendfeuerwehrdienst im neuen Jahr. Aufgeteilt in mehrere Gruppen übten die Jugendlichen die Grundtätigkeiten im Feuerwehrdienst. Nachdem jeweils kurz die Theorie erläutert wurde galt es selbst die Sache in die Hand zu nehmen und zu üben. Zu üben, wie man einen Schlauch möglichst gerade ausrollt, auch um für die Wettbewerbe gerüstet zu sein. Am Ende galt es daher das sogenannte Schlauchkegeln auf Zeit zu bestehen, bei welchem der Schlauch zwischen immer enger werdende Verkehrsleitkegel hindurch zu werfen. An der Station Standrohr setzen wurde neben den Hinweisen, wie man einen Hydranten findet auch erläutert, was für verschiedene Arten von Hydranten es gibt. Sollten mal Gegenstände oder Personen gesichert werden, sind Knoten und Stiche richtig anzuwenden. Dies wurde in der letzten Station ausgiebig exerziert.

KD

Letzter Einsatz

  • Türöffnung
    20. Mai 2022 | 16:50
    Technische Hilfeleistung
    Einsatzort: Mathias-Hess-Straße
Rauchmelderpflicht in Baden-Württemberg

Seit dem 01.01.2015 gilt auch in Baden-Württemberg eine Rauchmelderpflicht.

Euro Notruf 112

Seit 2008 sind Feuerwehr und Rettungsdienst europaweit unter der 112 erreichbar.

Helfen Sie der Feuerwehr bei ihrer Arbeit – es kostet nur wenig Zeit

Helfen Sie der Feuerwehr bei ihrer Arbeit – es kostet nur wenig Zeit
Mitglieder einer Freiwillige Feuerwehr sind rund um die Uhr bereit ihre Freizeit zu opfern, um anderen zu helfen. Helfen auch Sie mit, dass die Arbeit der ehrenamtlichen Helfer nicht unnötig erschwert wird.
Achten Sie bitte im Alltag auf diese Punkte.