20 Feb

Wohin mit dem Feuerwehrhaus?

Das in den 60er Jahren gebaute Feuerwehrhaus ist mittlerweile zu klein und erfüllt nicht mehr die Ansprüche an den heutigen Stand der Technik. Einsatzfahrzeuge parken hintereinander und müssen im Einsatzfall umgeparkt werden, sollte das hintere Fahrzeug gebraucht werden. Geräte können nicht alle am Standort am Schloßweg gelagert werden, so dass zwei weitere Hallen angemietet sind, eine davon im Industriegebiet. Bereits vor einiger Zeit wurde das Gespräch mit der Stadt Walldorf gesucht, um nach einer langfristigen Lösung zu schauen. Am Dienstag in der Gemeinderatssitzung wurde dieses Thema weiter vorangebracht. Eine Vielzahl der Feuerwehrmitglieder sind zum Rathaus gekommen und folgten der Sitzung als stille Zuhörer sehr gespannt. Letztendlich wurde sich auf drei mögliche Standorte festgelegt, die in einer Machbarkeitsstudie untersucht werden sollen. Hierzu zählt das Gelände schräg gegenüber des jetzigen Feuerwehrhauses sowie die Gelände im Bereich Hochholzerstraße/Bgm.-Willinger-Straße (Gewann Heckenpfütz und 3. Bauabschnitt), siehe Karte. Zudem sind weitere Gelände jenseits der B291 aufgrund schlechter Erreichbarkeit und der jetzige Standort wegen mangelnder Erweiterungsfläche vom Gemeinderat von der weiteren Untersuchung ausgeschlossen worden. Wir bleiben gespannt und bedanken uns bei der Verwaltung sowie dem Gemeinderat für den regelmäßigen Austausch.
KD