In kleinen Schritten und kleinen Gruppen kehrt allmählich der (Corona-)Alltag in den Übungsbetrieb der Walldorfer Feuerwehr ein. Zwei Staffeln (= 6 Personen) trafen sich an den Übungsabenden zum Thema Brandbekämpfung. Die Neuerungen in der Feuerwehrdienstvorschrift zur Thematik tragbare Leitern stand am ersten Übungsblock auf der Agenda, so wurde unter anderem das Stellen der dreiteiligen Schiebeleiter sowie der vierteiligen Steckleiter am Walldorfer Schulzentrum geprobt und verfeinert. Ferner schauten wir noch ein Blick auf die neuen Brandmeldeanlagen und ihre Besonderheiten an den Neubauten am Schulzentrum.

Im zweiten Übungsblock wurde die Vorgehensweise bei der „Wasserentnahme offenes Gewässer“ geprobt. Natürlich gibt es neben den diversen Strahlrohren auch spezielle Gerätschaften für die Wasserabgabe auf unseren Löschgruppenfahrzeugen. Hierzu zählen unteranderem Hydroschilder und Wasserwerfer. Ersteres wird beispielsweise bei Waldbränden vorgenommen, um eine Schneise in den Abschnitt zu schneiden, mittels einer Wasserwand durch das Hydroschild. Das Hydroschild kann auch bei Gefahrguteinsätzen zum Einsatz kommen.
Das korrekte Setzen eines Standrohres mit einem Systemtrenner war der Abschluss des Brandbekämpfungsübungsblock im September.

Letzter Einsatz

  • Wasserschaden
    20. Juni 2022 | 14:00
    Technische Hilfeleistung
    Einsatzort: Ringstraße
Rauchmelderpflicht in Baden-Württemberg

Seit dem 01.01.2015 gilt auch in Baden-Württemberg eine Rauchmelderpflicht.

Euro Notruf 112

Seit 2008 sind Feuerwehr und Rettungsdienst europaweit unter der 112 erreichbar.

Helfen Sie der Feuerwehr bei ihrer Arbeit – es kostet nur wenig Zeit

Helfen Sie der Feuerwehr bei ihrer Arbeit – es kostet nur wenig Zeit
Mitglieder einer Freiwillige Feuerwehr sind rund um die Uhr bereit ihre Freizeit zu opfern, um anderen zu helfen. Helfen auch Sie mit, dass die Arbeit der ehrenamtlichen Helfer nicht unnötig erschwert wird.
Achten Sie bitte im Alltag auf diese Punkte.