Ein Jahr ist es bereits her, dass die Bewohner im Ahrtal die schlimmen Folgen der Flutkatastrophe erfahren mussten. Grob eine Woche nach dem Ereignis fuhr damals im Rahmen einer Anforderung des Landes Rheinland-Pfalz auch ein Hochwasserzug aus dem Rhein-Neckar-Kreis, bestehend aus der Feuerwehr Dossenheim und der Feuerwehr Walldorf, ins Ahrtal (Einsatzbericht). Um sich an diese Einsatztage zu erinnern, luden die Kameraden aus Dossenheim die damaligen Walldorfer Einsatzkräfte mit Partnern zu einem Nachtreffen in den Steinbruch Leferenz in Dossenheim ein. Zunächst wurden die Mitglieder beider Wehren von den Bürgermeistern David Faulhaber (Dossenheim) und Matthias Renschler begrüßt und einzelne prägende Erfahrungen wurden angesprochen. Im Anschluss hatten die Kameraden aus Dossenheim eine Führung durch den Steinbruch organisiert bei der Herrmann Fischer, Fachmann für die Dossenheimer Steinbrüche, eindrucksvoll schilderte unter welchen körperlichen Anstrengungen die Steine in vergangener Zeit gebrochen und ins Tal gefördert wurden. Als wäre die Zeit vor vielen Jahrzehnten stehengeblieben, ermöglicht das Freilichtmuseum im Steinbruch einen sehr guten Eindruck. Alte Maschinen und Metallfiguren, die die früheren Arbeitsbedingungen darstellen, tragen dazu bei. Nach dieser interessanten Führung heizten die Dossenheimer Feuerwehrleute den Grill an und in Gedanken bei den Menschen im Ahrtal ließen die Feuerwehrleute ihren gemeinsamen Einsatz bei leckerem Essen Revue passieren. Die Besucher aus Walldorf bedanken sich herzlich bei den Kameraden aus Dossenheim für die schöne Idee und das gemeinsame Treffen!

Letzter Einsatz

  • Verkehrsunfall
    1. Dezember 2022 | 19:41
    Technische Hilfeleistung
    Einsatzort: BAB 5 -> KA
Rauchmelderpflicht in Baden-Württemberg

Seit dem 01.01.2015 gilt auch in Baden-Württemberg eine Rauchmelderpflicht.

Euro Notruf 112

Seit 2008 sind Feuerwehr und Rettungsdienst europaweit unter der 112 erreichbar.

Helfen Sie der Feuerwehr bei ihrer Arbeit – es kostet nur wenig Zeit

Helfen Sie der Feuerwehr bei ihrer Arbeit – es kostet nur wenig Zeit
Mitglieder einer Freiwillige Feuerwehr sind rund um die Uhr bereit ihre Freizeit zu opfern, um anderen zu helfen. Helfen auch Sie mit, dass die Arbeit der ehrenamtlichen Helfer nicht unnötig erschwert wird.
Achten Sie bitte im Alltag auf diese Punkte.