Gegen 18 Uhr des 26.08.2022 zog eine Unwetterfront über den
Rhein-Neckar-Kreis mit einem Schwerpunkt über Walldorf. Bis um 4 Uhr
des Folgetages wurde eine Vielzahl an Einsätzen abgearbeitet. Bereits um 6:40
Uhr wurden die Feuerwehr Walldorf erneut alarmiert und hat Stand
10:15 Uhr weitere neun Einsätze in Arbeit. Viele Keller standen unter
Wasser, ebenso ein Pferdestall. Auch waren diverse Straßen
überflutet. Zu dem gab es innerhalb der ersten zwei Stunden mehrere
akute Einsätze.

Neben zwei Verkehrsunfällen drohte auch das Dach eines Einkaufmarktes
einzustürzen, so dass dieser evakuiert werden musste. Ebenfalls wurde
ein Kellerbrand gemeldet sowie Tiefgaragen die bis zu 2 m unter
Wasser standen. Weiterhin war eine pflegebedürftige Person in einer
Kellerwohnung eingeschlossen, während das Wasser von Außen in die
Wohnung drückte. Noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr konnte die
Person durch Nachbarn gerettet werden.

Größere Personenschäden blieben glücklicherweise aus. Für die akuten
Einsätze wurden Einsatzkräfte zurückgehalten. Die Wasserschäden
wurden sukzessive abgearbeitet. Hierbei waren auch Heiz- und
Elektroräume betroffen, welche entsprechend priorisiert wurden.

Es waren in der Spitze bis zu 25 Organisationen (Feuerwehr, THW, DRK)
mit bis zu 59 Fahrzeugen und 319 Einsatzkräfte aus dem gesamten
Rhein-Neckar-Kreis im Einsatz. Die Feuerwehr Walldorf war selbst
davon mit 54 Einsatzkräften im Einsatz.

Update 27.08.2022 17:40 Uhr:

Um 17:35 Uhr des 27.08.2022 konnten alle Einsatzkräfte aus dem Unwettereinsatz entlassen werden.