Erneut war die Firma HRF-Schulungen aus Hamburg mit ihrem Ausbilder Lars Scheugl in Walldorf zu Gast. Am Wochenende des 21.und 22. Januar ging es nicht um die neuen Wechselladerfahrzeuge, sondern um die Schulung der Maschinisten der Hubrettungsarbeitsbühne (HAB) in Walldorf umgangssprachlich Teleskopmast (TM) genannt.

Herr Scheugl verstand es sehr gut in interessanten und abwechslungsreichen Theorie- und Arbeitsphasen die Teilnehmer nicht nur in das Gerät einzuweisen und zu informieren, sondern zeigte auch ein gutes Gespür an richtiger Stelle zu Fördern- und zu Fordern. So konnte jeder „Neuling“, als auch jeder „alte Hase“ neues dazulernen und dies in der praxisorientierten Ausbildung anwenden und ausprobieren.

Ob ein Einsatz erfolgreich durchgeführt wird, bedarf oft mehrerer Bedingungen wie z.B. einer guten Erkundung der Gegebenheiten, der Kenntnis über die Daten, der Reichweite und den Möglichkeiten des Fahrzeugs, sowie einer optimalen Positionierung des Drehtrums unter Berücksichtigung der drohenden Gefahren. Durch die passende Verzahnung von Theorie und Praxis bekamen alle Teilnehmer ein gutes Gespür dafür, wie wichtig es ist, all diese Dinge im Einsatzfall zu berücksichtigen, damit man das Fahrzeug möglichst schnell und erfolgreich mit seinen einsatztaktischen Vorteilen im Bereich der Hilfeleistung, der Menschenrettung oder der Brandbekämpfung nutzen kann. Aber nicht nur wie man das Fahrzeug optimal und sicher nutzen bzw. positionieren kann stand auf der Agenda, sondern auch wie man das Fahrzeug in Notsituationen oder im Notbetrieb bedienen kann, z.B. wenn der Motor ausfällt; technische Probleme vorliegen oder jemand im Korb (auf der Arbeitsbühne) auf den Not-Aus betätigt hat und nicht wieder lösen kann.

Alle Teilnehmer waren überzeugt, dass es wichtig und gut war die Zeit in dieses Wochenende zu investieren, denn Scheugl der viele interessante Tipps und Informationen aus seinem Erfahrungsschatz preisgab, führte kurzweilig und interessant durch die zwei wie im Fluge vergehenden Übungstage. Die Teilnehmer danken Herr Scheugl und sind sehr gespannt auf die Fortsetzung der Fortbildungsreihe in der zweiten Hälfte des Jahres, wenn es dann um die Vertiefung der Einsatztaktik geht.

Letzter Einsatz

  • Sturmschaden
    15. April 2024 | 17:55
    Technische Hilfeleistung
    Einsatzort: Johann Jakob Astor Straße
Rauchmelderpflicht in Baden-Württemberg

Seit dem 01.01.2015 gilt auch in Baden-Württemberg eine Rauchmelderpflicht.

Euro Notruf 112

Seit 2008 sind Feuerwehr und Rettungsdienst europaweit unter der 112 erreichbar.

Helfen Sie der Feuerwehr bei ihrer Arbeit – es kostet nur wenig Zeit

Helfen Sie der Feuerwehr bei ihrer Arbeit – es kostet nur wenig Zeit
Mitglieder einer Freiwillige Feuerwehr sind rund um die Uhr bereit ihre Freizeit zu opfern, um anderen zu helfen. Helfen auch Sie mit, dass die Arbeit der ehrenamtlichen Helfer nicht unnötig erschwert wird.
Achten Sie bitte im Alltag auf diese Punkte.