Am 23. Februar war das Haus der Feuerwehr Walldorf Rastplatz für ‚richtig hohen‘ Besuch aus dem Norden, bzw. Süden. Denn die Berufsfeuerwehr Hamburg machte bei der Überführungsfahrt des neuen TM 70 aus der Schweiz in Richtung Hamburg einen Verpflegungs-Stopp in Walldorf. Da man sich bereits von Ausbildungen für Teleskopmast und Wechselladerfahrzeuge kannte und über unsere Partnerfeuerwehr in Kronshorst ein Draht zur Berufsfeuerwehr besteht, bot sich die Lage an der BAB5 an, um den Fahrern des Kolosses eine kleine Pause zu gönnen. Entsprechend freute es die Walldorfer, dass die Einladung angenommen wurde. So ein feuerwehrtechnisches Arbeitsgerät bekommt man nicht alle Tage zu sehen und so waren die Augen der Walldorfer Feuerwehrleute nahezu so groß wie das 40t schwere Fahrzeug selbst. Der Walldorfer 18t schwere Teleskopmast erreicht eine maximale Rettungshöhe von 32m, das Hamburger Fahrzeug übertrifft das mit 70m um mehr als das Doppelte. Frisch gestärkt konnten die Kameraden der Hamburger Technik- und Umweltschutzwache anschließend ihre Reise in die Heimat fortsetzen. Die Feuerwehr Walldorf wünscht dem Fahrzeug und seinen Besatzungen allzeit erfolgreiche Einsätze im Dienst der Hansestadt!

Letzter Einsatz

  • Sturmschaden
    15. April 2024 | 17:55
    Technische Hilfeleistung
    Einsatzort: Johann Jakob Astor Straße
Rauchmelderpflicht in Baden-Württemberg

Seit dem 01.01.2015 gilt auch in Baden-Württemberg eine Rauchmelderpflicht.

Euro Notruf 112

Seit 2008 sind Feuerwehr und Rettungsdienst europaweit unter der 112 erreichbar.

Helfen Sie der Feuerwehr bei ihrer Arbeit – es kostet nur wenig Zeit

Helfen Sie der Feuerwehr bei ihrer Arbeit – es kostet nur wenig Zeit
Mitglieder einer Freiwillige Feuerwehr sind rund um die Uhr bereit ihre Freizeit zu opfern, um anderen zu helfen. Helfen auch Sie mit, dass die Arbeit der ehrenamtlichen Helfer nicht unnötig erschwert wird.
Achten Sie bitte im Alltag auf diese Punkte.