Sobald der Strom längere Zeit im Stadtgebiet ausfällt wird die Feuerwehr Walldorf alarmiert. Die Feuerwehr dient dann als Anlaufpunkt für die Bevölkerung. Ebenfalls wird der DRK Ortsverband Walldorf mit hinzugezogen. Doch damit die Hilfskräfte weiter arbeiten können, muss das Feuerwehrhaus funktionsfähig bleiben. Aus diesem Grund hält die Feuerwehr ein Notstromaggregat als Anhänger mit 60 kVA Leistung vor. Das Notstromaggregat kann das Feuerwehrhaus mit all seinen Stromabnehmern sofort einspeisen und autark betreiben. Neben der Notversorgung gehört eine Information der Bevölkerung über das Notfalltelefon, Homepage, Social Media, etc. auch zum Alarmplan.

In der Übung am 03.04.2024 wurde das Vorgehen gemäß Alarmplan geübt. Vorrangiges Ziel war die Inbetriebnahme und Notstromeinspeisung, damit die Handgriffe im Ernstfall sitzen. Da der Anhänger auch mobil bei anderen Einsatzlagen (bspw. auf der Autobahn) betrieben werden kann, wurde zudem die Nutzung des fest verbauten Lichtmasts sowie der zwei Stative mit weiteren Strahlern beübt.

Um 20:12 Uhr endete die Übung vorzeitig mit einer Alarmierung zu einem Verkehrsunfall auf die BAB6 in Fahrtrichtung Hockenheim mit mehreren Fahrzeugen, bei dem glücklicherweise niemand eingeklemmt war.

Letzter Einsatz

  • Sturmschaden
    15. April 2024 | 17:55
    Technische Hilfeleistung
    Einsatzort: Johann Jakob Astor Straße
Rauchmelderpflicht in Baden-Württemberg

Seit dem 01.01.2015 gilt auch in Baden-Württemberg eine Rauchmelderpflicht.

Euro Notruf 112

Seit 2008 sind Feuerwehr und Rettungsdienst europaweit unter der 112 erreichbar.

Helfen Sie der Feuerwehr bei ihrer Arbeit – es kostet nur wenig Zeit

Helfen Sie der Feuerwehr bei ihrer Arbeit – es kostet nur wenig Zeit
Mitglieder einer Freiwillige Feuerwehr sind rund um die Uhr bereit ihre Freizeit zu opfern, um anderen zu helfen. Helfen auch Sie mit, dass die Arbeit der ehrenamtlichen Helfer nicht unnötig erschwert wird.
Achten Sie bitte im Alltag auf diese Punkte.