01 Jun

HLF 10 in Dienst gestellt

Nach einigen Wochen der Ausbildung und Einweisung wird mit dem heutigen Tag das HLF 10 offiziell in den Dienst gestellt und löst den VRW sowie das LF 8 ab. Das Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug 10 (HLF 10) ist ausgestattet mit technischen Gerätschaften für einen Verkehrsunfall sowie mit Wassertank und Pumpe damit ebenso bestens für den Brandeinsatz geeignet.

Hauptsächlich dient das HLF 10 zukünftig als Erstausrücker im Hilfeleistungszug. Das Einsatzgebiet der Feuerwehr Walldorf überstreckt sich neben dem Stadtgebiet auf die BAB5, die BAB6 sowie das Autobahnkreuz Walldorf. Es wurde daher die Compact Line von Rosenbauer gewählt, um als Erstausrücker zügig durch die Rettungsgasse zu kommen. Zudem bietet es den Vorteil für den Altstadtbereich und die engeren Gassen. Aufgrund seines 1600l Wassertanks und der Feuerlöschkreisepumpe (3500l/Minute) findet das HLF 10 ebenso im 2. Abmarsch im Löschzug Verwendung.

Einige Höhepunkte des neuen Fahrzeuges sind der Lichtmast mit neuester Lichttechnik (Setolite, 4x LED), die im Aufbau integrierte und verlastete Rettungsplattform sowie der in Buchten gelagerte 30m Schnellangriff. Als weitere Besonderheit besitzt das HLF 10 ebenso wie die beiden bereits vorhanden Löschgruppenfahrzeuge (LF 20/20 & LF 20/24) das sogenannte Pump & Roll. Damit lässt sich während der langsamen Fahrt seitlich Wasser abgeben, um beispielsweise einen Grünstreifenbrand auf der Autobahn abzulöschen.

Zusätzlich besitzt das Fahrzeug einen Einsatzstellenschalter mit welchem beim Eintreffen am Einsatzort das Martinshorn sowie Frontblitzer ausgeschaltet werden und Heckwarneinrichtung und Umfeldbeleuchtung eingeschaltet werden.

Das LF 8 wird zunächst noch behalten und dient der Jugendfeuerwehr für ihre Übungsabende. Die feierliche Übergabe des HLF 10 fand bereits vor etwa einem Monat im Rahmen des Ehrungsabends statt.