Bei herbstlichem sonnigem Wetter gaben sich unser Kamerad Nico und seine Yvonne das JA-Wort im Astorhaus. Zur standesamtlichen Trauung kamen selbstverständlich die Walldorfer Kameraden zusammen und standen Spalier.

Nachdem beide die gekuppelten Schläuche trennten und den symbolischen Schritt in den neuen Lebensabschnitt machten, beglückwünschte Kommandant Frank Eck die beiden frischen Eheleute. Obligatorisch galt es für Nico seinen mit einem Nagel präpariertem Helm aufzuziehen sowie die Augen verbunden zu bekommen und anschließend einen Luftballon zum Platzen zu bringen. Frank Eck drehte ihn ein paar Mal bis er die Orientierung verlor und von Yvonne zu einem Luftballon dirigiert werden musste. Mit gezielten Sprüngen und nach kleinen Hindernissen (der Luftballon wurde immer wieder nach oben gezogen) gelang es Nico schließlich den Luftballon zum Platzen zu bringen.

Anschließend durfte das Brautpaar noch eine Runde über die Dächer Walldorfs mit dem Teleskopmast drehen und das herrliche Wetter genießen. Auch das Hochzeitsauto war selbstverständlich ein Feuerwehrauto, nämlich „Mathilde“, der Walldorfer Feuerwehroldtimer. Begleitet wurde die Gesellschaft noch zur Feierörtlichkeit, bevor die Kameraden sich verabschiedeten und dem frischgebackenen Ehepaar alles Gute für ihre Zukunft wünschten.

Letzter Einsatz

  • LKW Brand
    28. September 2022 | 16:24
    Brandeinsatz
    Einsatzort: BAB6 -> Heilbronn
Rauchmelderpflicht in Baden-Württemberg

Seit dem 01.01.2015 gilt auch in Baden-Württemberg eine Rauchmelderpflicht.

Euro Notruf 112

Seit 2008 sind Feuerwehr und Rettungsdienst europaweit unter der 112 erreichbar.

Helfen Sie der Feuerwehr bei ihrer Arbeit – es kostet nur wenig Zeit

Helfen Sie der Feuerwehr bei ihrer Arbeit – es kostet nur wenig Zeit
Mitglieder einer Freiwillige Feuerwehr sind rund um die Uhr bereit ihre Freizeit zu opfern, um anderen zu helfen. Helfen auch Sie mit, dass die Arbeit der ehrenamtlichen Helfer nicht unnötig erschwert wird.
Achten Sie bitte im Alltag auf diese Punkte.