11 Sep

Viel los in Walldorf!

Einsatzreicher Freitagmorgen für die Walldorfer Feuerwehr. Zu insgesamt drei Einsätzen ist die Feuerwehr Walldorf am Morgen des 10. September 2021 ausgerückt.

Um 9.12 Uhr wurden wir zu einer Rauchentwicklung alarmiert. Darauf hin rückte das LF 20/20 und der Einsatzleitwagen in die Heidelberger Straße Kreuzung Kieselweg aus, um sich ein Bild der Lage zu machen. Vor Ort musste durch die Feuerwehr eine Brandnachschau durchgeführt werden, da hier eine Pfanne mit Fett gebrannt hat.

Während der Rückfahrt um 9:30 lief die automatisierte Brandmeldeanlage eines Betriebes in der Integrierten Leitstelle Rhein Neckar auf und führte somit zum zweiten Einsatz an diesem Tag. Der Einsatzleitwagen und das LF 20/20 machten sich sofort auf den Weg zu dem Betrieb im Industriegebiet. Weitere alarmierte Kräfte besetzten den Teleskopmast und das LF 20/24 und fuhren ebenfalls den Einsatzort an. Noch während der Erkundungsphase (Fehlalarm) bei diesem Einsatz, erteilte uns die Leitstelle die Information über einen schweren Verkehrsunfall mit mehreren beteiligten Fahrzeugen auf der Autobahn A5 in Fahrtrichtung Karlsruhe zwischen dem Autobahnkreuz Walldorf und der Anschlussstelle Kronau.

Umgehend rückte das LF 20/24 und der Einsatzleitwagen von der Einsatzstelle im Industriegebiet ab und fuhr zum Verkehrsunfall auf die A5. Das LF 20/20 und der Teleskopmast arbeiteten noch die Einsatzstelle im Industriegebiet ab, ehe sie mit Blaulicht wieder das Walldorfer Feuerwehrhaus anfuhren. Die Kräfte besetzten noch das HLF und den Rüstwagen um somit den Rüstzug (HLF, RW, LF 20/24, GW-Mess/ELW) für den Verkehrsunfall auf der Autobahn zu vervollständigen. An der Einsatzstelle auf der Autobahn kam es zu einem Auffahrunfall zwischen mehreren PKW und Wohnmobilen. Insgesamt waren bei diesem Unfall sieben Fahrzeuge beteiligt und über ein Dutzend Betroffene, wovon auch einige mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus transportiert worden sind. Die Feuerwehr klemmte die Batterien der beteiligten Unfallfahrzeuge ab, streute auslaufende Betriebsmittel ab und unterstütze den Rettungsdienst und die Polizei bei ihren Arbeiten an der Einsatzstelle.