17 Jan

Atemschutzübung

Zur ersten Übung im neuen Jahr luden die Ausbilder zur Atemschutzübung am 10. Januar in ein altes leerstehendes Haus. Dort konnte das Vorgehen der Kräfte realitätsnah geübt werden. Das Objekt konnte bereits Ende Dezember bei der letzten Brandbekämpfungsübung genutzt werden. 

Mit zwei Löschgruppenfahrzeugen machte man sich also auf zum Kleinfeldweg und übte in zwei Gruppen. Während das LF 20/20 das Vorgehen bei einem Kellerbrand im 4er Trupp trainierte, ging das LF 20/24 von einem Wohnungsbrand mit vermisster Person aus und setzte auch hier den Schwerpunkt auf das korrekte Vorgehen des 4er Trupps.

Der 4er Trupp hat sich bei der Walldorfer Wehr bewährt und ist nur so dank der hohen Personalstärke umsetzbar. Der Angriffstrupp und Wassertrupp gehen hier gemeinsam vor und jede Position hat seine Aufgaben und Geräte gemäß der Standardeinsatzregeln.